ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

Das sind die allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB genannt) der Firma Happy Dog Days. Sie regeln das Vertragsverhältnis zwischen Happy Dog Days (Inhaberin Laura Heier) und allen natürlichen sowie juristischen Personen, die die Angebote und Dienstleistungen von Happy Dog Days nutzen.

Vertragsgegenstand
Vertragsgegenstand sind Einzeltrainings, Onlinecoachings, Onlinekurse, Gassi-Service, Workshops, Gruppenkurse, Veranstaltungen und andere Dienstleistungen für Mensch und Hund, die durch Happy Dog Days angeboten werden.  

Anmeldung
Die Anmeldung kann entweder persönlich, telefonisch oder schriftlich per Mail, Anmeldeformular oder Whatsapp erfolgen. Bei Neukunden findet ein telefonisches Vorgespräch statt. Mündlich, sowie schriftlich vereinbarte Termine sind bindend. Ersttermine müssen 7 Tage und Folgetermine 3 Tage vorher entweder mündlich oder schriftlich abgesagt werden, da sie ansonsten in voller Höhe in Rechnung gestellt werden. Happy Dog Days behält sich vor Termine kurzfristig zu verschieben.  

Teilnahmevoraussetzungen
Jeder volljährige Mensch kann unabhängig von Rasse und Alter seines Hundes an den Angeboten von Happy Dog Days teilnehmen. Sollten für einzelne Angebote besondere Vorrausetzungen notwendig sein, so hat der Teilnehmer diese zu erfüllen. Minderjährige dürfen in Begleitung einer erwachsenen Aufsichtsperson an den Angeboten von Happy Dog Days teilnehmen Jeder teilnehmende Hund muss haftpflichtversichert sein. Die bestehende Versicherung ist auf Verlangen auf vorzuweisen. Hunde mit ansteckenden Krankheiten und Parasitenbefall sind von Gruppenangeboten (z.B. Happy Dog Walks, Rudelspaziergänge) ausgeschlossen. Hündinnen sollten während ihrer Läufigkeit auch nicht an Gruppenangeboten teilnehmen. Akute und chronische Krankheiten, jegliche gesundheitlichen Einschränkungen sowie Verhaltensauffälligkeiten des Hundes (insbesondere aggressive Verhaltensweisen wie Schnappen, Beißen und Beißvorfälle in der Vergangenheit) sind der Trainerin unbedingt rechtzeitig vor Beginn der Trainingseinheiten mitzuteilen. Sollte es zum Schadensfall kommen und die Haftpflichtversicherung keinen Schadensersatz leisten, erklärt sich der Hundehalter bereit, die Haftung für sämtliche Schäden in voller Höhe zu übernehmen, die durch ihn oder sein Hund entstanden sind.  
Zahlungsbedingungen
Die Trainingsgebühren sind, falls nicht anders vereinbart, im Voraus per Banküberweisung mit Angabe des Hundenamens als Verwendungszweck zu bezahlen.

Bankverbindung:
Laura Heier
IBAN: AT86 1200 0504 4424 3345
BIC: BKAUATWW

Stornierung
Eine kostenfreie Stornierung ist bis 7 Tage vor einem Ersttermin und bis 3 Tage vor einem Folgetermin möglich. Stornierungen innerhalb 7 Tage vor dem Ersttermin werden mit 50% und innerhalb 3 Tage vorher mit 100% verrechnet. Stornierungen innerhalb 3 Tage vor einem Folgetermin werden mit 50% und innerhalb 1 Tag vorher mit 100%. Sollte der Hundehalter ohne Absage nicht erscheinen, werden jedenfalls 100% der Kosten in Rechnung gestellt. Durch den Kauf von Blöcken erhält der Hundehalter einen Preisvorteil. Eine Barablöse ist nicht möglich.  

Rücktrittsrecht
Die Trainings und Services von Happy Dog Days findet grundsätzlich bei jedem Wetter statt. Sollten die Witterungsbedingungen unzumutbar sein, werden die Einheiten durch die Trainerin abgesagt und zu einem Ersatztermin nachgeholt. Verspätungen seitens des Hundehalters bei einem Termin berechtigen ihn weder zu einer Verminderung der Vergütung, noch zu einer Verlängerung der Trainingszeit. Bereits bezahlte Gebühren für Einheiten, die der Hundehalter versäumt hat, werden nicht rückerstattet. Bei Verletzung oder Erkrankung (mit ärztlichem Attest) bittet Happy Dog Days um Kontaktaufnahme. Happy Dog Days kann Trainings und Services aufgrund von krankheitsbedingten Ausfall der Trainerin oder aus anderen Gründen absagen. Diese werden dann selbstverständlich zu einem anderen Termin nachgeholt. Happy Dog Days behält sich das Recht vor, Trainings und Services nach eigenem Ermessen abzubrechen, falls dies erforderlich sein sollte. Die entfallene Zeit wird, wenn möglich nachgeholt. Weitergehende Ansprüche gegen Happy Dog Days sind ausgeschlossen.

Haftung
Die Teilnahme an jeglichen Angeboten von Happy Dog Days erfolgt auf eigenes Risiko. Das gleiche gilt für Begleitpersonen. Der Hundehalter haftet für alle von sich, seinem Hund oder seinen Begleitpersonen verursachten Personen- und Sachschäden, auch wenn er auf Veranlassung von Happy Dog Days handelt. Der Hundehalter haftet darüber hinaus auch für Schäden, die ihm, der Trainerin oder einem Dritten durch falsche Angaben oder durch Fahrlässigkeit entstehen. Es gilt als vereinbart, dass Happy Dog Days grundsätzlich keine Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden übernehmen, die durch die Anwendung der gezeigten Übungen entstehen. Auch für Schäden durch teilnehmende Hunde übernimmt Happy Dog Days keine Haftung. Diese kann somit weder von dem Hundehalter noch von Dritten in Anspruch genommen werden. Alle Begleitpersonen sind durch den Hundehalter von dem Haftungsausschluss, sowie von den übrigen Vereinbarungen (AGB, etc.) in Kenntnis zu setzen. Während der Trainingseinheiten ist den Anweisungen der Trainerin Folge zu leisten. Potentiell gefährdendes Verhalten kann zum Trainingsausschluss des Hundehalters führen. In diesem Fall werden bereits geleistete Zahlungen nicht rückerstattet. Die Verwendung von jeglichen Mitteln und Methoden, die gegen das Tierschutzgesetz verstoßen, ist im Training von Happy Dog Days strikt untersagt. Happy Dog Days behält sich vor, das Training nach eigenem Ermessen abzubrechen. Dies tritt in Kraft, wenn ein Hund z.B. deutliche Ermüdungserscheinungen zeigt, offensichtlich krank ist, Schmerzen hat oder sich während des Trainings verletzt hat.  

Urheberschutz
Unterlagen, die von Happy Dog Days in Zusammenhang mit den Trainings und Services ausgehändigt werden, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung der Inhaberin nicht vervielfältigt oder verbreitet werden.  

Datenschutz
Soweit es zur Organisation und ordnungsgemäßen Leistungserbringung von Happy Dog Days erforderlich ist, dürfen personenbezogene Daten des Kunden für eigene Zwecke erhoben, dokumentiert, gespeichert und verarbeitet werden. Weitere Bestimmungen sind der Datenschutzerklärung zu entnehmen.  

Fotos, Videos & Audioaufnahmen
Sofern es den Trainingsablauf nicht stört dürfen private Fotos, Videos und Audioaufnahmen seitens der Teilnehmer aufgenommen werden. Eine Veröffentlichung dieser auf sozialen Medien ist ebenfalls gestattet und mit entsprechender Verlinkung sogar erwünscht. Eine Veröffentlichung in anderen Medien bedarf der schriftlichen Genehmigung von Happy Dog Days. Happy Dog Days darf während der Trainingseinheiten Fotos, Videos und Audioaufzeichnungen machen. Mit der Teilnahme an Veranstaltungen von Happy Dog Days erklärt sich der Hundehalter damit einverstanden, dass diese Aufzeichnungen von Happy Dog Days zu privaten und gewerblichen Zwecken in allen Print- und elektronischen Medien, insbesondere in sozialen Netzwerken, verwendet werden dürfen. Ein Anspruch auf Provision oder andere Zahlungen wird grundsätzlich ausgeschlossen, sofern dies nicht im Voraus schriftlich anders vereinbart wurde. Der Teilnehmer hat das Recht, dieser Genehmigung im Voraus oder spätestens zu Beginn des Trainings schriftlich zu widersprechen. Ein nachträglicher Widerspruch ist nicht möglich.  

Ausschluss einer Erfolgsgarantie
Der Erfolg des Trainings hängt in erster Linie von der konsequenten Umsetzung durch den Hundehalter und von seinem Hund ab. Daher übernimmt Happy Dog Days keine Erfolgsgarantie.  

Salvatorische Klausel
Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird davon die Rechtswirksamkeit aller anderen Bestimmungen der AGB nicht berührt. Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen oder für Bestimmungen, die in diesem AGB nicht benannt werden, gelten die gesetzlichen Vorschriften.  

Rechtsstand
Diese AGB sind für alle neuen Verträge mit der Firma Happy Dog Days ab dem 01. April 2021 wirksam. Jegliche Änderungen dieser AGB bedürfen der Schriftform.

Gerichtsstand ist Graz