Magischer Moment in der Abendsonne zwischen Hundetrainerin Laura Heier und Border Collie Nana

ÜBER MICH

Mein Weg zur Hundetrainerin

Mein Name ist Laura Heier, ich bin 26 Jahre alt und lebe in 8020 Graz. Schon seit ich denken kann, sind Tiere (und vor allem Hunde) ein fester Bestandteil in meinem Leben und meine größte Leidenschaft.

Obwohl ich schon in jungen Jahren erkannt habe, dass mir eine berufliche Tätigkeit in diesem Bereich wohl am meisten Freude bereiten würde, habe ich mich erstmal für den scheinbar „vernünftigeren“ Weg entschieden. Also habe ich ein Studium in „International Marketing & Sales Management“ abgeschlossen und einige Monate für ein Berufspraktikum in Amsterdam verbracht.

Zurück aus den Niederlanden war ich 2 1/2 Jahre lang als Account Managerin in einem IT-Unternehmen in Graz tätig. Während mir der Kundenkontakt extrem viel Spaß gemacht hat, habe ich sehr schnell gemerkt, dass mir der Umgang mit Tieren und Zeit in der Natur dabei viel zu kurz kommen.

Also habe ich eine ganzheitliche Ausbildung zur Hundetrainerin bei der Hundeschule Willenskraft abgeschlossen und mir ein Ziel gesetzt: Die Beziehung und somit das Leben von Menschen und ihren Hunden zu verbessern. Viel zu oft habe ich schon Situationen beobachtet, wo ein Hund aus reiner Unwissenheit ungerecht behandelt wurde und hätte mir nichts mehr gewünscht als das ändern zu können.

"Der Sinn des Lebens ist dem Leben einen Sinn zu geben."

Ich habe meinen Sinn wohl darin gefunden, den Menschen (wieder) mehr bewusst zu machen, was für faszinierende Tiere unsere Hunde sind.
Wie viel Glück wir eigentlich haben diese wunderbaren Geschöpfe unsere besten Freunde nennen zu dürfen und wie dankbar wir sein sollten diese treuen Gefährten seit mehr als 15 000 Jahren an unserer Seite zu haben.

Ich habe Happy Dog Days gegründet, um deine „Beste Freundin“ in Sachen Hundeerziehung zu werden. Jemand, der dir auf Augenhöhe beibringt wie du deinen Hund besser verstehen und dadurch klarer mit ihm kommunizieren kannst. Jemand, der dir in lockerer Atmosphäre zeigt, wie Hundeerziehung Spaß machen kann.

AUS- & WEITERBILDUNGEN

Hundetrainer Ausbildung mit Willenskraft (Willenskraft Akademie)
x Basis-Hundekunde, Kommunikation Mensch & Hund (Bianca Oriana Willen)
x Ethische Aspekte in der Arbeit mit Tieren, Medical Training (Manon Anzböck)
x Anatomie, aktive Bewegungstherapie, Erste-Hilfe, Massage (Mag. Nicole Nemeth)
x Kommunikation, Kommunikationsmodelle, Positive Leadership (Ulrike Schmidt Msc.)
x Praktische Arbeit mit Tierheimhunden & Helferinnen (Tierheim Franzsikus Voitsberg)

Clean Feeding – Rationsgestaltung für den gesunden Hund (Anke Jobi)

NANA

Mit meiner Border Collie Hündin Nana gehe ich seit mittlerweile 12 Jahren durch dick und dünn. Ich bin unendlich dankbar sie an meiner Seite zu haben, denn sie ist das sanftmütigste und treuste Wesen, das ich je auf diesem Planeten entdeckt habe. 

Wer sie kennt der weiß, dass sie die Gesellschaft von Menschen gegenüber der von Artgenossen bevorzugt, denn die entsprechen ihrer Meinung nach wohl eher ihrem geistigen Niveau :‘D Trotzdem springt sie ganz selbstlos gerne mal als meine Assistentin ein, wenn es um das Training von Hundebegegnungen geht. Sie liebt es neue Tricks zu lernen und ein Tag ohne ihren Futterbeutel ist ein verlorener Tag.

Profilbild Hundetrainerin Laura Heier mit Border Collie

ARBEITSWEISE

„Einer meiner besten Freunde hat noch nie ein Wort zu mir gesagt.“

Meiner Meinung nach werden wir der Beziehung zu unserem Hund am ehesten gerecht, wenn wir ihn schlicht und einfach als Freund betrachten. Denn Freunde können sich lebenslang nahestehen und unzählige schöne Momente miteinander teilen – je nach Umständen können sie aber auch für kürzere oder längere Zeiträume ein unabhängiges Leben führen ohne ihre Verbindung zueinander zu verlieren. Gute Freunde helfen sich jederzeit ohne zu zögern, erwarten dafür aber keine sofortige Gegenleistung. Freunde verbringen einfach liebend gerne Zeit zusammen, respektieren dabei aber immer ihre unterschiedlichen Bedürfnisse und lassen zu, dass jeder seine eigene Persönlichkeit entwickelt.

„So streng wie nötig, so herzlich wie möglich.“

Damit Hund und Mensch miteinander glücklich werden, braucht es vor allem liebevolle Konsequenz, positive Führung und die Anerkennung des Hundes als Sozialpartner, dessen artspezifischen Bedürfnisse berücksichtigt werden müssen. Der Hund muss verstehen, dass er zwar ein wichtiges Familienmitglied, aber nicht der Chef im Haus ist. Ein ausgeglichener Hund hat gelernt sich in seinem Umfeld so zu verhalten, das von ihm weder Gefahr noch Belästigung ausgeht. Und zwar nicht, weil er das muss, sondern weil es ihm Freude bereitet.

„Viele Wege führen nach Rom – und auch ins Herz deines Hundes.“

Generell kannst du davon ausgehen, dass der Spaß bei einer Zusammenarbeit mit mir nicht zu kurz kommt, denn so lernt es sich bekanntlich am besten 🙂 Die Basis meiner Arbeit ist Vertrauen und Respekt dem Hund gegenüber. Meine Trainingsmethoden sind ganzheitlich, modern und effizient. Besonders wichtig ist es mir auch das Training ganz individuell an dich und deinen Hund anzupassen, denn bekanntlich führen viele Wege nach Rom und jedes Mensch-Hund-Team soll den Weg gehen dürfen, der es glücklich macht.